Aktuelles

Aktuelles

  • 01.09.2017

    Hands On: „Wikibooks (Lehrenden Special)“

    Ein praxisorientierter Workshop zum Lehren mit und über Wikis

    Mit dem Begriff „Wiki“ wird häufig die Onlineenzyklopädie Wikipedia verbunden. Der Begriff bezeichnet aber zunächst nur die Softwareanwendung auf denen Projekte wie Wikipedia, ZUM-Wiki oder Bulbapedia basieren. Wenngleich viele Studierende (und Lehrende) Wikis vor allem als Informationsquellen verwenden, sind die Funktionen nicht auf das Nachschlagen von Informationen beschränkt. Vielmehr eröffnen Wikis vielfältige Teilhabe- und Reflexionsmöglichkeiten und eröffnen so Chancen zum Lehren mit und über Medien. Das Ziel des Workshops ist (1.) die Möglichkeiten von Wikis am Beispiel von Wikibooks und ZUM-Wiki kennenzulernen und (2.) Ideen zum Einsatz von Wikis in der Lehre zu entwickeln und zu diskutieren. 

  • 10.07.2017

    Hands On: „Educhats und Edupunks: Twittern für Pädagog*innen“

    Ein einsteigerfreundlicher Workshop für Lehrende und Studierende zur Verwendung von Twitter in Bildungskontexten

    Twitter ist eine Kurznachrichten-App im gegenwärtigen „Social Web“. Es bietet Möglichkeiten sich mit interessanten Menschen zu vernetzen, eigene Fragen zu diskutieren sowie über aktuelle Ereignisse zu informieren und informiert zu werden. Damit ist Twitter insbesondere für PädagogInnen interessant. Das Ziel des Workshops ist es, praktische Hinweise zur Bedienung und zur sinnvollen Verwendung von Twitter zu vermitteln, insbesondere zur beruflichen Vernetzung und fachlichen Austausch von päd. Fachkräften (z.B. zum Thema Unterricht und Schule).

  • 19.06.2017

    Hands On: „Digitale Textannotationswerkzeuge“

    Ein einsteigerfreundlicher Workshop für Lehrende und Studierende

    Wir werden uns gemeinsam anschauen, was Annotationen im computerlinguistischen und computerphilologischen Bereich sind und wie sie eingesetzt werden. Vom manuellen zum automatischen, vom linguistischen zum semantischen „Tagging“ werden wir inhaltlich alles aufgreifen – und uns schließlich selbst an einigen Ansätzen versuchen, denn diese Annotationen können wertvolle und interessante Textzugänge für textbasierten Unterricht bieten. 

  • 08.06.2017

    Hands On: „Präsentationsprogramme – Prezi, Sway & Co“

    Ein einsteigerfreundlicher Workshop für Lehrende und Studierende

    Referate und Präsentationen sind im humanwissenschaftlichen Studium häufig ein zentraler Bestandteil von Seminaren oder Workshops. Nicht selten wird als Studien- oder Prüfungsleistung eine Präsentation verlangt, spätestens bei der Verteidigung der Bachelor-/Master-Thesis oder beim Staatsexamen. Aus diesem Grund befassen wir uns in diesem Hands On Workshop mit verschiedenen Präsentationsprogrammen. Häufig verwenden Studierende gängige Programme (z.B. PowerPoint) und eignen sich die Fähigkeiten zur Verwendung dieser selbst an. Eine sorgfältige Auswahl eines Präsentationsprogramms sowie die Verwendung von Vorlagen kann Studierenden in Studiengängen mit zahlreichen Vorträgen viel Zeit ersparen. Ziel dieses Workshops ist es deshalb, den Teilnehmer*innen diverse Programme vorzustellen, um eine individuelle Auswahl eines Programms zu ermöglichen.

  • 10.05.2017

    Hands On: „Interaktives Whiteboard – Die Tafel im Wandel der Zeit“

    Ein einsteigerfreundlicher Workshop für Lehrende und Studierende

    Unsere heutige Welt erfährt immer mehr an Schnelllebigkeit und technischen Fortschritt. Im schulischen Kontext wächst zudem der Anspruch an Schüler*innen im Bereich Kreativität, Kompetenz und Handlungsfähigkeit. Daher sollten (angehende) Lehrer*innen diese Bedürfnisse und Ansprüche verinnerlichen und auf deren Unterricht bestmöglich übertragen. Für die Umsetzung eines modernen Unterrichts bieten die neuen Medien eine sehr gute Voraussetzung, sodass beispielsweise digitale Tafeln im schulischen Alltag zur interaktiven Wissensvermittlung eingesetzt werden können. Viele (angehende) Lehrpersonen sind jedoch in diesem neuen Bereich etwas überfordert und verunsichert. Aus diesem Grund möchten wir sämtlichen Interessierten die Möglichkeit eröffnen, sich aktiv mit diesem neuen Medium, der digitalen Tafel, zu beschäftigen.