Vorträge

Vorträge

2019

Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen! Von der Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung Vortrag im Rahmen der religiösen Naturschutzwoche veranstaltet von Islamisch-christlicher Arbeitskreis Darmstadt, Evangelisches Dekanat Darmstadt-Stadt, Emir Sultan Moschee, Jüdische Gemeinde Darmstadt und Gesellschaft für Christlich-jüdische Zusammenarbeit in der Jüdischen Gemeinde Darmstadt Wilhelm-Glässing-Str. 26 am 15. September 2019, 15 Uhr. Flyer der Veranstaltung

Bildung ist mehr und anderes als Verwertbarkeit! Vortrag an der Odenwald-Akademie am 20. September 2019 um 19:30 Uhr im Historisches Rathaus Marktplatz 1, Michelstadt
Link: https://www.odenwald-akademie.de/event/bildung-ist-mehr-und-anderes-als-verwertbarkeit/

Podiumsdiskussion mit Anna-Sophie Kruscha (BUW), Steffen Wittig (Universität Kassel, Ruth Zielezinski (BUW) an der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) zum Thema:
UniversitätsDEMOKRATIE. Von den Ermöglichungs- und Verunmöglichungsbedingungen von Selbstbestimmung – am Beispiel der Erziehungswissenschaft
im Rahmen „Langer Abend der Erziehungswissenschaft“ am 4. Juli ab 18.00 Uhr
Oberer Grifflenberg 18

Nachhaltigkeit – Bedingung menschlichen Überlebens. Ist der Weg aus der Nicht-Nachhaltigkeit mehr und anderes als eine Modernisierung des Bestehenden?
Vortrag in der Bertolt-Brecht-Schule Darmstadt am 17. Juni 2019 um 15 Uhr im neuen Foyer.

Nachhaltigkeit ist nicht gleich „Öko“! Über die Notwendigkeit und Schwierigkeit?einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Vortrag auf der Fortbildungsveranstaltung des regionalen BNE-Netzwerks Darmstadt: Bildung für ein nachhaltiges Darmstadt. Am 16.05.2019, 09:00 – 15:30 Uhr; Ort: Hofgut Oberfeld, Darmstadt

„Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen.“ Nachhaltigkeit ist nicht gleich „Öko“! Zur Vermittlungsproblematik von BnE „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Offenburg. Vortrag am Vormittag des 12. März 2019

Zur Notwendigkeit dezidiert pädagogischer Theorie für die Praxis der Lehrkräfte in Zeiten überbordender und die substanzielle Arbeit der Lehrer*innen unterminierender Aufgabenzuschreibungen Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Offenburg. Vortrag am Nachmittag des 12. März 2019

Bildung als Weg zur Mündigkeit! Bildung ist mehr und anderes als Verwertbarkeit? Vortrag im Rahmen der politischen Bildung der Theodor-Heuss-Akademie Gummersbach in Kooperation mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich-Naumann-Stiftung am 16.3.2019

2018

Bildung ist mehr und anderes als Verwertung! Über die Notwendigkeit einer gesellschafts- und selbstkritischen Pädagogik im Rahmen der ASTA Ringvorlesung WS 2018/19 „Wer lernt was? Zum gesellschaftlichen Verhältnis von Armut, Bildung und Wissenschaft“ am 28.11. um 18.30 Uhr, Altes Hauptgebäude Hochschulstraße 1, S1|03/ 221 https://www.asta.tu-darmstadt.de/asta/de/termine/3296-peter-euler-bildung-ist-mehr-und-anderes-als-verwertbarkeit-%C3%BCber-die-notwendigkeit

Zur bildungskritischen Re-Vision von Pädagogik in schulpraktischer Absicht im Rahmen des Pädagogischen Tags an der Bertold Brecht Schule in Darmstadt am 7. November 2018

Zur Notwendigkeit dezidiert pädagogischer Theorie für die Praxis der Lehrkräfte Lehrkräftebildung nachhaltiger gestalten im Rahmen der Jahrestagung des „Staatlichen Seminars für Didaktik und Lehrerbildung“ (SSDL) am 15.10. 2018 im Löchnerhaus, Insel Reichenau/Bodensee

Zur Notwendigkeit dezidiert pädagogischer Theorie für die Praxis der Lehrkräfte in Zeiten überbordender und die pädagogische Arbeit gefährdender Aufgabenzuschreibungen im Rahmen des 52. Seminartags des Bundesarbeitskreises der Seminar- und Fachleiter / innen e. V. (BAK) am 28.09.2018 9.40 Uhr in Gießen.
http://www.uni-giessen.de/fbz/zentren/zfl/kooperation/bakseminartag

Wider die neoliberale Mystifizierung des Bildungsbetriebs. Ein Plädoyer für die pädagogische Kategorie des Verstehens im vermeintlichen „Kompetenzzeitalter“ im Rahmen der Vorlesungsreihe „Bildung im Neoliberalisus“ an der Universität Köln am 5. Juli 2018

Zur Genesis der Publikationsreihe 'Paedagogica'. Wider die Verdunklung des gesellschaftlichen Wesens von Pädagogik im Rahmen der Arbeitstagung „Genesis und Geltung der Materialistischen Pädagogik Gernot Koneffkes“ am 16.3.2018 an der TU Darmstadt

2017

Das 'Institut': Zur Infrastruktur kritischer Wissenschaft im Rahmen der Ringvorlesung „Bildung in globalen gesellschaftlichen Transformationsprozessen“ im WS 2017/2018 am 28.11.2017

Wider die Mystifizierung von Pädagogik im Bildungsbetrieb und Plädoyer für das Verstehen im „Kompetenzzeitalter“ am 01.09.2017 14.30-16.30 Uhr, Raum 3.04 in der Reihe „Pädagogischer Salon“ an der Hessische Lehrkräfteakademie Studienseminar für Gymnasien in Darmstadt

2016

Bildung und Gerechtigkeit Heinz-Joachim Heydorn, im Rahmen der Ringvorlesung: Bildung und Herrschaft. Zur Aktualität der Bildungstheorie von Heinz-Joachim Heydorn am 2. November 2016 an der Universität Kassel (Veranstalter: Institut für Philosophie (PD Dr. Dirk Stederoth, Dominik Novkovic MA) in Kooperation: Institut für Sozialwesen (Prof. Dr. Werner Thole))

Was heißt Bildung für nachhaltige Entwicklung? – Eine kritische Auseinandersetzung mit Begriff und Konzept am 10. November 2016 im Schuldorf Bergstraße, Raum „Glaskasten„ im Rahmen der Fortbildungsreihe In Kooperation mit dem Studienseminar für Gymnasien

Nicht-Nachhaltigkeit Verstehen als Kern von BNE am Dienstag dem 29. November 2016, 19.00 Uhr in der Landeszentrale für politische Bildung Mainz im Rahmen einer Veranstaltung mit Impulsvorträgen und Podiumsdiskussion zum Thema: Die große Transformation – auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Gesellschaft

Bildung ist mehr als Verwertung! Warum Mündigkeit heute Einsicht in die herrschende Ökonomie verlangt am 21. Oktober 14.30 Uhr im Bildungszenttruim Lohr der IGM, im Rahmen der Bezirklichen Bilduingskonferenz: Perspektiven und Herausforderungen

EULER, Peter (2016): Verstehen als pädagogische Kategorie. Wissen über die Fachwissenschaften als Bedingung ihres Verstehens am Beispiel der Naturwis-senschaften Vortrag am 11. Mai 2016, gehalten an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) Mittwoch, 17:00 – 18:30 Uhr: Semmelweisstraße 12 — Observation Lab im Rahmen des Forschungs– und Doktorandenkollegs von „ProfJL – Professionalisierung von Anfang an im Jenaer Modell der Lehrerbildung“gefördert von der bundesweiten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ (QL)

EULER, Peter: Die Notwendigkeit pädagogischer Theorie für die professionelle Lehrer_innentätigkeit Vortrag mit Diskussion zu Beginn des pädagogischen Tags an der Viktoriaschule Darmstadt am 7. März 2016

EULER, Peter: Die Bedeutung von Theorie für die Praxisphase der Lehrer_innenbildung. Vortrag mit Diskussion auf dem „Fachtag für Mentorinnen und Mentoren“ des Zentrums für Lehrerbildung (ZfL) der Technischen Universität Darmstadt vom 23.2.2016.

2015

EULER, Peter: Über die gebotene Verbindung von individueller Feierstimmung und gesellschaftlicher Nachdenklichkeit. Festrede zur Absolventenfeier der Lehramtstudiengänge am 11. Dezember 2015

EULER, Peter: Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE). Enstehung ? Begründung ? Widersprüche? mit Diskussion zu Beginn des pädagogischen Tags zum Thema Nachhaltigkeit am 21.7. 2015 an Karl Kübel Schule in Bensheim.

EULER, Peter: Bildungspolitische MINT-Werbung versus Verstehen der Naturwissenschaften als Aufgabe schulischer Bildung Vortrag mit Diskussion innerhalb einer Fortbildungsveranstaltung der Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Südhessen im Schuljahr 2014/2015, am Montag, 18. Mai 2015, 14:30 -17:00 Uhr im Autohaus Wiest, Hilpertstraße 6, Darmstadt

2014

„Was sind die ›Gegenstände‹ der Fachdidaktik?“
Erster Workshop des österreichweiten Habilitationsforums für Fachdidaktik & Unterrichtsforschung am 16. Juni 2014, 10:00 – 18:00 Uhr, gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Euler (TU Darmstadt) Institut für Pädagogische Professionalisierung, SR 14.01, Strassoldogasse 10, 8010 Graz Call for Papers

„Irrwege der Bildungsreform. Zur pädagogischen Re-Orientierung an Bildung?“
Der Vortrag fand auf der Mitgliederversammlung der GEW KV Büdingen, am 2. April 2014 in Dietzenbach statt.

„Irrwege der Bildungsreform. Zur pädagogischen Re-Orientierung an Bildung?“
Der Vortrag fand auf der Mitgliederversammlung der GEW KV Büdingen, am 19. März 2014 in Ranstadt im Bürgerhaus statt.

„Ist denn Bildung drin, wo Bildung draufsteht? Bildungsgerede, Bildungswirklichkeit, Kampf für Bildungsmöglichkeiten“
Der Vortrag fand mit anschließender Diskussion auf der bezirklichen JAV-BR-Konferenz der IG-Metall Küste zum Thema ´Bildung`? am 26. 2.2014 26 statt. Weißenhäuser Strand, Ostsee.

“Bildung für eine ?nachhaltige Entwicklung? (BNE). ?Entstehung – Begründung – Widersprüche„
Der Vortrag fand auf dem Gemeinsamen Pädagogischen Tag des Studienseminars für Gymnasien in Wiesbaden am 07. Februar 2014 statt.

Heinz-Joachim Heydorn (1916-1974)
Die Vorlesung wurde im Rahmen einer der Ringvorlesung ?Bildung und Gerechtigkeit? im Wintersemester 2013/14 an der Universität Hamburg gehalten. Er fand am 13.01.2014 von 18 – 20 Uhr statt. Videoaufnahme des Vortrags

2013

“Bildung und Ent-Grenzung„
Der Vortrag im Rahmen des neuen Kolloquiums des Fachbereichs Humanwissenschaften mit dem Rahmenthema in diesem Semester: “'Enhancement' in humanwissenschaftlicher Perspektive.„ Die Vortrags-und Diskussionsveranstaltung fand am 28. November 2013 von 16.00 bis 17.30 Uhr in S1|18 Raum 202 (Seminarraum Sportwissenschaft , Magdalenenstr. 27) statt.

Irrwege der Bildungsreform. Geht es überhaupt noch um Pädagogik?
Der Vortrag wurderd auf der pädagogischen Fortbildung und Mitgliederversammlung der GEW KV Friedberg gehalten, am 25. November 2013 um 16 Uhr im Alten Restaurant der Stadthalle Friedberg.

Überholte, aber keineswegs überwundene Widersprüche – Überlegungen zum Verhältnis von allgemeiner und beruflicher Bildung.
Dieser Vortrag wurde gehalten am 7. November 2013 um 16.10 Uhr im Georg Lichtenberg Haus/Darmstadt im Rahmen des Symposiums: “50 Jahre Berufspädagogik Verallgemeinerung des Beruflichen – Verberuflichung des Allgemeinen?„

“Bildung ist mehr als Verwertung! Warum Mündigkeit heute Einsicht in die herrschende Ökonomie verlangt.„
Vortrag am 24. Oktober 2013 Frankfurt im Rahmen der Tagung “Ökonomische Bildung„ von der Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit der IG Metall. Flyer(Es gibt Probleme mit der Darstellung des Flyers in Firefox. Alternativ laden Sie bitte den Flyer herunter.)

“Irrwege der Bildungsreform.„
Am 21. September 2013 hielt Prof. Peter Euler den genannten Vortrag im Rahmen des 18. Bildungstags der GEW-Kreisverbände Groß-Gerau und Main-Taunus.
Flyer
Plakat

“Chemie-Verstehen lehren in Zeiten der Kompetenzorientierung?!„
Zum genannten Thema referierten Dr. Harald Bierbaum, Prof. Dr. Peter Euler, Arne Luckhaupt, M.A. und Dr. Paul Schlöder auf der GDCP-Jahrestagung 2013 zum Tagungsthema: “Naturwissenschaftliche Bildung zwischen Science- und Fachunterricht„ die vom 09. bis 12.09.2013 in München stattfindet.
Tagungsband und Ankündigungstexte

“Verstehen als pädagogische Aufgabe von Unterricht? – Über die Voraussetzungen Sache und Fach im Unterricht zugänglich zu machen.„
Vortrag am 11. Juli 2013, 13.00 Uhr Aula der Karl-Franzens-Universität Graz im Rahmen des “Grazer Habilitationsforums für Fachdidaktik und Unterrichtsforschung„ FlyerBericht ORF Bericht Uni Graz

“Bildung und Ent-Grenzung. Bildung im krisenhaften Wandel von Natur und Kultur.„Vortrag am 26.06 um 12 Uhr in S113/06 (Institut für Pädagogik) an der TU Darmstadt.

“Kompetenzorientierung oder Bildung?? Zur Kritik neuer Irrwege in der Bildungsreform„ Vortrag an der Odenwaldschule im Rahmen einer Allgemeinen Konferenz am 13. März 2013

“Ist denn Bildung drin, wo Bildung draufsteht? Bildungsgerede, Bildungswirklichkeit, Kampf für Bildungsmöglichkeiten„
Vortrag im Rahmen der IG Metall Kampagne „Revolution Bildung“ am 9. März 2013 Frankfurt/M

“Im Schatten des Bildungsgeredes! Verweigerung von Bildungszugängen und Optimierung von Humankapital„
Vortrag im Rahmen der Jugendsachbearbeitertagung der IG Metall 8.März 2013 in der Johann-Wolgfgang-Goethe Universität Frankfurt

2012

“Bildung für nachhaltige Entwicklung„
Peter Euler hielt Vorträge im Rahmen der Seminarreihe “Nachhaltige Entwicklung – Die globale Herausforderung dieses Jahrhunderts„ in der Europäischen Akademie Otzenhausen am 25. Oktober und 7. November 2012. Gehalten werden diese in der Europahausstraße 35, 66620 Nonnweiler.

Verwaltungsreform oder Pädagogik?
Zur Kritik am Konzept der sog. „Selbständigen Schule“, ??hielt Peter Euler ein Vortrag im Rahmen des Seminars “Budgethoheit an Deutschlands Schulen” ?der Stiftung der deutschen Wirtschaft (sdw), ?auf dem Campus der Goethe-Universität Frankfurt am Main am 5. Oktober 2012

“Kampf um Bildungszeit. Ein pädagogisch-politischer Konflikt nachhaltiger Entwicklung.„ Ökomenischer Arbeitstreff zum Thema: Die Entschleunigung unseres befristeten Lebens. Evangelischen Gemeindehaus Königstein-Schneidhain am 12. September 2012

“Verwaltungsreform oder Pädagogik? Zur Kritik am Konzept der sog. 'Selbständigen Schule'.„ Vortrag mit anschließender Diskussion. Käthe-Kollwitz-Schule, Marburg am 27. August 2012

“Habe Mut zum Staunen. Die Verzauberung der Welt durch die naturwissenschaftliche Erklärung„. Beitrag am 19. Mai auf dem 98. Deutschen Katholikentag Mannheim 2012. Podium mit Prof. Dr. Ernst Peter Fischer Universität (Heidelberg), moderiert von Dr. Stephan Loos (Hamburg)

“Bildung für nachhaltige Entwicklung„ im Rahmen der Seminarreihe “Nachhaltige Entwicklung – Die globale Herausforderung dieses Jahrhunderts„ in der Europäischen Akademie Otzenhausen im Mai 2012. Gehalten wird dieser in der Europahausstraße 35, 66620 Nonnweiler. Programm
Mut zur Nachhaltigkeit
Europäische Akademie Otzenhausen
Forum für Verantwortung – Stiftung

“Kampf um Bildungs-Zeit im Kontext nachhaltiger Entwicklung„ im Rahmen der DarmstädterTagung von “Synagieren„ am 3. mai, 19 Uhr im 603qm Programm

Podiumsdiskussion: “Tag des guten Unterrichts durch gute (Lehrerinnen- und Lehrer-) Ausbildung„ 14:15 Uhr bis 17:00 Uhr in der Gerhart-Hauptmann-Schule, Goethestr. 99, 64347 Griesheim am 29. Februar 2012

Podiumsdiskussion: „Was trägt die Zahl von morgen?“ Gendersensible MINT-Bildung an Schulen und Universitäten Flyer

2011

Pro und Kontra von Bildungsstandards und Kompetenzorientierung
Es informieren und diskutieren Prof. Dr. Rainer Lersch, Uni Marburg, und Prof. Dr. Peter Euler, TU Darmstadt, in der Aula der Kaufmännischen Schulen Marburg, 25. August 2011.Flyer

Geht es der herrschenden Bildungspolitik überhaupt noch um Pädagogik? Vortrag auf der Delegiertenversammlung der Fachgruppe Berufliche Schulen der GEW, in der Kongresshalle Gießen, am Dienstag, 23. August 2011

Geht es der herrschenden Bildungspolitik überhaupt noch um Pädagogik? anlässlich des “Pädagogischen Tages„ der GEW Bergstraße am 14. Juli 2011

Kampf um Bildungs-Zeit in der Geschichte der (institutionalisierten) Bildung im Rahmen des Kolloquiums „Dimensionen der Zeit – Die Entschleunigung unseres befristeten Lebens“ der „Stiftung für Verantwortung“ von Klaus Wiegandt, organisiert von Prof. Dr. Ernst Peter Fischer in der Europäischen Akademie Otzenhausen/Nonnweiler – Saarland 8.-13. April 2011

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter. Landesschülerrat Wetzlar, am 05.02.2011.

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter - Vortrag mit anschließender Diskussion am pädagogischen Tag zum Thema Selbständige Schule in der Wollenbergschule Wetter, Kreis Marburg-Biedenkopf, am 01.02.2011

2010

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter – Vortrag und Diskussion am pädagogischen Tag zum Thema SBS in der Adolf-Reichwein-Schule Marburg am 02.12.2010

Wider das Verschwinden der Bildung im ökonomisch verordneten Lernzwang und Kompetenzfetisch! Ästhetische Erfahrungen und politische Bildung. – Symposium “The Licence to Quilt„ im Rahmen der internationalen Konferenzreihe der europäischen Bildungs- und Begegnungszentren (EBZ) in Bad Nauheim am 27.11.2010

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter – GEW Kreisverband Darmstadt im Alten Schalthaus am 08.11.2010

Bildung und Ent-Grenzung – Bildung im krisenhaften Wandel von Natur und Kultur – Beitrag zur Tagung „Anthropotechniken“ der dvs-Sektion Sportphilosophie in Darmstadt vom 4.-6. November 2010

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter – Projekttag an der Peter-Behrens-Schule Darmstadt am 01.09.2010.

Naturwissenschaftsdidaktik im beruflichen Schulwesen im Kontext von Standardisierung und Kommodifizierung der Bildung- Fortbildungsveranstaltung der hessischen Landesarbeitsgemeinschaft der Chemisch-technischen und biologisch-tehnischen Assistent/innen an der Odenwaldschule am 27.4.2010.

Fördern Bildungsstandards das kritische Verständnis?Vortrag bei der GEW Hessen 2010.

Internationale Weiterentwicklung des genetischen Prinzips des Verstehens der Naturwissenschaften – mit anschließenden Diskussions- und Erarbeitungsphasen im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung der SOMA im Berufsfeld Chemie, Physik, an der Peter-Behrens-Schule in Darmstadt am 15. März 2010.

Welche Rolle spielen Bildungsstandards für ein pädagogisches Verstehen der Naturwissenschaften? ‚Subjektive Sacherschließung‘ vs ‚standardisierte Kompetenz‘ – mit anschließenden Diskussions- und Erarbeitungsphasen lea (GEW) Fortbildungsveranstaltung vom 1. März 2010 in Frankfurt.

Heterogenität im Unterricht – eine kompetenzorientierte Antwort.- Projekttag am 17. 2. 2010 in der Heinrich Heine Schule in Dreieich.

Podiumsdiskusson: Grüne Energie –Was könnte Darmstadt in Wissenschaft und Wirtschaft leisten? 03.02.2010 Hörsaal im Schloß der TUD Link

Bildung zur Nachhaltigkeit. Zum Widerspruch des pädagogischpolitischen UN- Konzepts zum Überleben der Menschheit - Montag, 18.01.2010 in der Julias-Maximilians-Universität Würzburg.

2009

Historische Zugänge zum Verstehen systematischer Grundbegriffe und Prinzipien der Naturwissenschaften / Zur pädagogischen Interpretation der Basiskonzepte der Bildungsstandards – und zusammen mit Arne Luckhaupt Vorstellung und Erläuterung des entsprechenden Readers im Rahmen der MitarbeiterInnentagung im Projekt SINUS “Kompetenzorientiert unterrichten un Mathematik und Naturwissenschaften„ am Montag, den 30.11.2009, in der Reinhardswaldschule.

Nachhaltigkeit aus Sicht der Pädagogik der Naturwissenschaften und der Umweltbildung – Freitag, 6. November 2009, in der Odenwald Schule.

Der Kampf um Bildung im heutigen Bildungssystem – Festvortrag 50 Jahre Hessenkolleg Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt Wiesbaden, Christian-Bücher Halle Wiesbaden am 26.09.2009.

Bildung in unserer Zeit:
Teil 1: Zur Institutionalisierung von Allgemeinbildung: Bildung in Zeiten lebenslangen Lernens
Teil 2: Zur Neubestimmung von Allgemeinbildung: Naturwissenschaften und Humaniora
– im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung des Hessenkollegs Wiesbaden mit dem Abendgymnasium Wiesbaden am 29.06.2009.

“Kompetenzorientierung„ und “Gentisches Lehren„ in der Lehrer/innen(fort)bildung – Abschlußveranstaltung 1. Welle des Projekts “Kompetenzorientiert Unterrichten in Mathematik und Naturwissenschaften„ (SINUS) 23. Juni 2009,Darmstadtium, Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt.

„Überleben durch Bildung“ Notwendigkeit und Widersprüche pädagogischer Arbeit in der Umweltbildung – Reflexionen zur Gratulation für 5 Jahre „Naturschutzzentrum Bergstrasse“ – Jubiläumsfeier des Naturschutzzentrums Bergstrasse, am 21. Juni 2009 im Naturschutzzentrum.

Reflexionen über Bildung und Bildungsrede- Beitrag zur Ringvorlesung „Was ist Bildung?“ am 12.05.2009, im Glaskasten der FH Darmstadt.

Grundprobleme und Prinzipien des Verstehens der Naturwissenschaften- mit anschließenden Diskussions- und Erarbeitungsphasen im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung der SOMA im Berufsfeld Chemie, Physik, an der Peter-Behrens-Schule in Darmstadt am 23. April 2009.

„Ent-Grenzung. Bedingung und Gegenstand politischer Bildung“ auf der Fachtagung „Vom Skandalisieren der Arbeitslosigkeit zur Skandalisierung der Erwerbsarbeit“ – im Haus am Maiberg am 10.03.2009.

Bildung in unserer Zeit: Zur Institutionalisierung von Allgemeinbildung: Bildung in Zeiten lebenslangen Lernens
und
Zur Neubestimmung von Allgemeinbildung:Naturwissenschaften und Humaniora auf der Fortbildung der Hessischen Fortbilungsbeauftragten der Schulen für Erwachsene im QAfL in Gießen, am 2. März 2009.

„Kann man Chemie verstehen?“ – Veranstaltungsreihe für die Chemie veranstaltet von der Fachschaft Chemie und unterstützt vom JungChemikerForum Darmstadt, Do., 15. Januar 2009.

2008

„Chemie und Bildung – ein problematisches Verhältnis“ – Vortrag im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung des Zentrums für Mathematik und Chemie am Fr., 19. Dezember 2008, Altes Kurfürstliches Gymnasium in Bensheim.

Welche Rolle spielen die Basiskonzepte für das Verstehen der Naturwissenschaften? – Vortrag im Rahmen einer Fortbildung am Mo., 08. Dezember 2008, Heinrich-Mann-Schule in Dietzenbach (Naturwissenschaftliches Kompetenzzentrum Kreis Offenbach).

„Welche Rolle spielen die Basiskonzepte für das Verstehen der Naturwissenschaften?“ – Vortrag im Rahmen einer Fortbildung vom Studienseminar Darmstadt und TUD (AB Euler) Veranstaltungsreihe für die Chemie veranstaltet von der Fachschaft Chemie und unterstützt vom JungChemikerForum Darmstadt am 05. Dezember 2008.

Naturwissenschaftliche Bildung – Notwendigkeit oder Luxus – Podiumsdiskusion auf der SOMA-Auftaktveranstaltung „Fachliche und pädagogische Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen im Berufsfeld Chemie/Physik/Biologie, Do., 13. November 2008.

’Verstehen der Naturwissenschaften’ (Wagenschein) – weitergedacht! - und Arbeit in AG auf der Tagung “30 Jahre CTA „ an der Odenwaldschule am08. November 2008.

Über die Entwicklung des Verhältnisses von Geist und macht. Zur Revision von Bildung und Wissenschaft unter Bedingungen der Post-Politik – auf der Herbsttagung der Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) in Mülheim/Ruhr, Bildungszentrum “Wolfsburg„, 1.10.-3.10.2008.

Veraltet die Bildung? Reflexionen über Bildung und Bildungsgerede- Fr. 12. 9. 2008, Frankfurt Bergiusschule (zu deren Festveranstaltung zum 100jährigen Bestehen).

Bildung im krisenhaften Wandel von Natur und Kultur - Di 9.9. 2008, Fulda, Vonderau Museum, Kapelle.

Bildung im krisenhaften Wandel von Natur und Kultur - Mittwoch, den 18.6.2008, im Rahmen der Fürstenecker Werkstattwoche zum Thema: TRANSFER der hessischen Volkshochschulen.

Welche Rolle spielen die Basiskonzepte im Konzept der Bildungsstandards für das Verstehen der Naturwissenschaften? – im Rahmen einer ganztägigen gemeinsamen Veranstaltung des Sinusprojekts: “Kompetenzorientiertes Unterrichten in Mathematik und Naturwissenschaft„ und der Kooperation von Studienseminar Darmstadt und TUD am 18.3.2008 Schloss Heiligenberg.

2007

Befördern Bildungsstandards das Wissenschaftsverständnis?- am 10.September 2007 15 Uhr in der Reinhardswaldschule Fuldatal im Rahmen der Mitarbeiterqualifizierung im Projekt SiNUS-Hessen Kompetenzförderung – Bildungsstandards Mathematik und Naturwissenschaften

Verstehen der Naturwissenschaften durch kritsch-genetisches Lernen – ERNSTSCHRÖDERKOLLOQUIUM Fr., 29.06.07.

Bildungsstandards: Auswirkungen auf das Wissenschaftsverstehen – im Darmstädter Studienseminar für Gymnasien am 22. Juni 2007.

Probleme des Verstehens der Naturwissenschaften – “Sinus-Tag„ des naturwissenschaftlichen Sets Südhessen am 21. Juni 2007 an der Heinrich Heine Schule in Dreieich

Verstehen der Naturwissenschaften durch kritisch-genetisches Lehren – Pädagogischer Tag am 30. April 2007 an der Heinrich-Mann-Schule in Dietzenbach (Naturwissenschaftliches Kompetenzzentrum Kreis Offenbach)

2006

Zitate, Thesen und Argumente zur 'Naturwissenschaft in der Allgemeinen Weiterbildung' – Kurz-Vortrag bei der Veranstaltung “Bildung im Fluss„ anlässlich des 60jährigen Jubiläums des Hessischen Volkshochschul-Verbandes (hvv) am 31. August 2006.

Naturwissenschaft verstehen lehren – Vortrag und Vorstellung des Projekts “Naturwissenschaft in der Allgemeinen Weiterbildung„ mit Harald Bierbaum M.A am 06. Juli 2006.

Naturwissenschaft – Stiefkind der Bildung? Theoretische Prinzipien und reflektierte Unterrichtspraxis- im Darmstädter Studienseminar für Gymnasien anläßlich der gleichnamigen Fortbildungsveranstaltung am 02. Juni 2006.

Naturwissenschaft – Stiefkind der Bildung? – Vortrag in der “Alten Universität„ in Fulda, veranstaltet von der Stadtvolkshochschule Fulda am 07. Februar 2006.

2005

Naturwissenschaft – Stiefkind der Bildung. Vortrag im Rahmen der LehrerInnenfortbildung “Naturwissenschaft für alle – Verstehen ist Menschenrecht„ – Durchgeführt vom Naturschutzzentrum Bergstrasse, am 17. und 19. Mai 2005.

2004

Interdisziplinarität als kritisches 'Bildungsprinzip' der Forschung: methodologische Konsequenzen - gehalten im Rahmen der Tagung 'Auf dem Weg zu interdisziplinären Methodologien', veranstaltet vom Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) und dem Zentrum für interdisziplinäre Technikforschung (ZIT), Forschungszentrum Karlsruhe am 24.6.04.

Bildung als „kritische“ Kategorie im Zeitalter von Entgrenzung und Verbetriebswirtschaftlichung – im Bahnhof Göhrde 23. März 2004 vor dem Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten.

2003

Interdisziplinarität: 'Kritisches' Bildungsprinzip in Forschung und Lehre- im Rahmen der Ringvorlesung Bionik III, Oktober 2003.

Die doppelte Herausforderung der Bildung durch Naturwissenschaft und Technologie – an der Odenwald Akademie am 23. Oktober 2003

„… natürliches Dasein bewahrend formen …“ (Th. W. Adorno). Zum bildungstheoretischen Verhältnis von Humaniora und Naturwissenschaften- im Rahmen der Ringvorlesung zur Kritischen Theorie aus Anlaß des 100sten Geburtstages von Theodor W. Adorno, veranstaltet vom Institut für Philosophie der TU-Darmstadt am 28.5.2003.

Bildung als Kategorie der Technik- im Rahmen des Sondierungs-Workshop zur Etablierung eines Studienschwerpunktes: Nachhaltige Gestaltung von Technik und Wissenschaft: Analysieren, bewerten, enstcheiden, veranstaltet von IANUS am 15.5.2003.

Viel gelernt – nichts verstanden. Welche Bildung sind wir unseren Kindern schuldig? – Ganztägige Veranstaltung im Rahmen der Alexandersbader Gespräche der Evang.-Luth Heimvolkshochschule Bad Alexandersbad am22.2.2003.

2002

Bildung als „kritische“ Kategorie. Allgemeine Pädagogik im Zeitalter von Entgrenzung und Ökonomisierung - Antrittsvorlesung vom 12.12.2002 im Fachbereich Humanwissenschaften der TUD.

Im Widerspruch der Bildung- gehalten beim Colloquium der TUD für Gernot Koneffke anläßlich seines 75sten Geburtstags am 14.11.2002.

Kritik der Interdisziplinarität und Interdisziplinarität als Kritik, ZIT workshop mit Prof. Dr. A. Grunwald über „Interdisziplinarität“ an TUD vom 5. Juli 2002.

Bildung als „kritische“ Kategorie- Festvortrags gehalten am 26. Juni 2002 in der Universität Marburg anläßlich eines Colloquiums zu Ehren von Herrn Prof. Dr. Wolfgang Klafki mit dem Titel „Nachdenken über Bildung“.

2001

Kritik in der Pädagogik: Zum Wandel eines konstitutiven Verhältnisses der Pädagogik- auf der Tagung der Kommission für Bildungs- und Erziehungsphilosophie der DGfE, Darmstadt 7.- 9. November 2001.

Die doppelte Herausforderung der „höheren“ Bildung durch Naturwissenschaft und Technologie- Festvortrag anläßlich der Feier „175 Jahre Darmstädter Realanstalten“ in der Orangerie Darmstadt am 1 November 2001.

2000

Weiterbildung im Widerspruch lebenslangen Lernens und kritischer Eingriffs- und Gestaltungsmöglichkeiten auf der Tagung der Herbstakademie der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft „‘Modernisierung‘ der Weiterbildung. Chancen und Bedingungen für eine Kultur lebensbegleitenden Lernens“ vom 26. Bis 28. Oktober 2000 in Bad Honnef.

Gegenwärtiger Stand des Widerspruchs der Bildung. Jugendbildungsarbeit zwischen Kritik und Bedürfnis – im Rahmen einer Tagung Hauptamtlichen der „Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Schülerarbeit“ in Weimar am 5. September 2000.

Über „Die Stunde der Ingenieure. Technologie und Politik“ von Eugen Kogon oder: Technologie und Humanität, eine noch zu lernende Lektion für unsere Kultur - auf der Tagung des PI Falkenstein: „Das Abenteuer der Humanität“. Zur Aktualität des Werkes von Eugen Kogon“ am 1. – 2. Februar 2000.

1999

Heinz Joachim Heydorns kritische Bildungstheorie: Zum Weiterdenken des Widerspruchs der Bildung und ihrer Neufassung – Eröffnungsvortrag der „Heydorn-Ausstellung“ in der Frankfurter Universitätsbibliothek am 10. November 1999.

Technik ist Bildung! Zur Bildungsaufgabe von Technikmuseen zwischen Gegenwartskritik und Zukunftsgestaltung- in Berlin auf dem Symposion: Museumspädagogik in technischen Museen, des Deutschen Technikmuseums Berlin am 14. Juni 1999.

1998

Technologie und Bildung. Ihre wechselseitige Neubestimmung als theoretische und institutionelle Aufgabe der Weiterbildung - Zukunftsforum Weiterbildung: Subjekt-Bildung-Technologie am 12. November 1998.

Gestaltung von Informationstechnologie- Eine Frage der Bildung? – Arbeitsgruppe der FifF-Tagung: Menschsein in einer informierten Gesellschaft vom 13.-15. November 1998 in Darmstadt, zusammen mit Herrn Weber M.A. und Herrn Prof. Rützel.

1995

Kritische Bildungstheorie im Formationsprozeß technologischer Zivilisation - im Rahmen einer Ringvorlesung der Ruhr-Universität Bochum (organisiert von Frau Prof. Käte Meyer-Drawe) unter dem Titel “Bildung: Wissen – Hoffen – Handeln mit dem Thema: „ am 17. Mai 1995.

1994

Kritische Bildungstheorie im Formationsprozeß technologischer Zivilisation – auf der Herbsttagung der Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie“ der DGfE am 7. Oktober 1994 in Friedrichroda (Thüringen).

Interdisziplinarität und Lebenswelt – im Zentrum für interdisziplinäre Technikforschung (ZIT) der Technischen Hochschule Darmstadt im Rahmen eines Colloquiums „Über den Begriff Interdisziplinarität“ unter der Leitung des Direktors Prof. Kinzelbach und dem Geschäftsführer Dr. Stärk am 18. Mai 1994.

1993

Kindheit heute – in pädagogischer Sicht – im Rahmen der Zukunftswerkstatt: Ev. Kindertagesstätten des Diakonische Werks Speyer, 21. Januar 1993.

Bürgerliche Kälte und neuer Funktionalismus in der Erziehungswissenschaft – im Rahmen einer mehrtägigen Veranstaltung (9. – 12. Januar 1993) vom Wissenschaftskolleg/Berlin.

1990

Bildung zwischen Mündigkeit und Herrschaft: Aspekte des Verhältnisses der Negativen Pädagogik zur Kritischen Bildungstheorie – auf dem vierten Symposion des Instituts für Pädagogik und Gesellschaft in Lingen mit dem Thema: , 2.-4. März 1990.

1989

Massenmedien oder Kulturindustrie? – in der Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 1989.

Vorträge

2018

Zur Notwendigkeit dezidiert pädagogischer Theorie für die Praxis der Lehrkräfte in Zeiten überbordender und die pädagogische Arbeit gefährdender Aufgabenzuschreibungen
im Rahmen des 52. Seminartags des Bundesarbeitskreises der Seminar- und Fachleiter / innen e. V. (BAK) am 28.09.2018 9.40 Uhr in Gießen.
http://www.uni-giessen.de/fbz/zentren/zfl/kooperation/bakseminartag

Wider die neoliberale Mystifizierung des Bildungsbetriebs. Ein Plädoyer für die pädagogische Kategorie des Verstehens im vermeintlichen „Kompetenzzeitalter“ im Rahmen der Vorlesungsreihe „Bildung im Neoliberalisus“ an der Universität Köln am 5. Juli 2018

Zur Genesis der Publikationsreihe 'Paedagogica'. Wider die Verdunklung des gesellschaftlichen Wesens von Pädagogik im Rahmen der Arbeitstagung „Genesis und Geltung der Materialistischen Pädagogik Gernot Koneffkes“ am 16.3.2018 an der TU Darmstadt

2017

Das 'Institut': Zur Infrastruktur kritischer Wissenschaft im Rahmen der Ringvorlesung „Bildung in globalen gesellschaftlichen Transformationsprozessen“ im WS 2017/2018 am 28.11.2017

Wider die Mystifizierung von Pädagogik im Bildungsbetrieb und Plädoyer für das Verstehen im „Kompetenzzeitalter“ am 01.09.2017 14.30-16.30 Uhr, Raum 3.04 in der Reihe „Pädagogischer Salon“ an der Hessische Lehrkräfteakademie Studienseminar für Gymnasien in Darmstadt

2016

Bildung und Gerechtigkeit Heinz-Joachim Heydorn, im Rahmen der Ringvorlesung: Bildung und Herrschaft. Zur Aktualität der Bildungstheorie von Heinz-Joachim Heydorn am 2. November 2016 an der Universität Kassel (Veranstalter: Institut für Philosophie (PD Dr. Dirk Stederoth, Dominik Novkovic MA) in Kooperation: Institut für Sozialwesen (Prof. Dr. Werner Thole))

Was heißt Bildung für nachhaltige Entwicklung? – Eine kritische Auseinandersetzung mit Begriff und Konzept am 10. November 2016 im Schuldorf Bergstraße, Raum „Glaskasten„ im Rahmen der Fortbildungsreihe In Kooperation mit dem Studienseminar für Gymnasien

Nicht-Nachhaltigkeit Verstehen als Kern von BNE am Dienstag dem 29. November 2016, 19.00 Uhr in der Landeszentrale für politische Bildung Mainz im Rahmen einer Veranstaltung mit Impulsvorträgen und Podiumsdiskussion zum Thema: Die große Transformation – auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Gesellschaft

Bildung ist mehr als Verwertung! Warum Mündigkeit heute Einsicht in die herrschende Ökonomie verlangt am 21. Oktober 14.30 Uhr im Bildungszenttruim Lohr der IGM, im Rahmen der Bezirklichen Bilduingskonferenz: Perspektiven und Herausforderungen

EULER, Peter (2016): Verstehen als pädagogische Kategorie. Wissen über die Fachwissenschaften als Bedingung ihres Verstehens am Beispiel der Naturwis-senschaften Vortrag am 11. Mai 2016, gehalten an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) Mittwoch, 17:00 – 18:30 Uhr: Semmelweisstraße 12 — Observation Lab im Rahmen des Forschungs– und Doktorandenkollegs von „ProfJL – Professionalisierung von Anfang an im Jenaer Modell der Lehrerbildung“gefördert von der bundesweiten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ (QL)

EULER, Peter: Die Notwendigkeit pädagogischer Theorie für die professionelle Lehrer_innentätigkeit Vortrag mit Diskussion zu Beginn des pädagogischen Tags an der Viktoriaschule Darmstadt am 7. März 2016

EULER, Peter: Die Bedeutung von Theorie für die Praxisphase der Lehrer_innenbildung. Vortrag mit Diskussion auf dem „Fachtag für Mentorinnen und Mentoren“ des Zentrums für Lehrerbildung (ZfL) der Technischen Universität Darmstadt vom 23.2.2016.

2015

EULER, Peter: Über die gebotene Verbindung von individueller Feierstimmung und gesellschaftlicher Nachdenklichkeit. Festrede zur Absolventenfeier der Lehramtstudiengänge am 11. Dezember 2015

EULER, Peter: Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE). Enstehung ? Begründung ? Widersprüche? mit Diskussion zu Beginn des pädagogischen Tags zum Thema Nachhaltigkeit am 21.7. 2015 an Karl Kübel Schule in Bensheim.

EULER, Peter: Bildungspolitische MINT-Werbung versus Verstehen der Naturwissenschaften als Aufgabe schulischer Bildung Vortrag mit Diskussion innerhalb einer Fortbildungsveranstaltung der Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Südhessen im Schuljahr 2014/2015, am Montag, 18. Mai 2015, 14:30 -17:00 Uhr im Autohaus Wiest, Hilpertstraße 6, Darmstadt

2014

„Was sind die ›Gegenstände‹ der Fachdidaktik?“
Erster Workshop des österreichweiten Habilitationsforums für Fachdidaktik & Unterrichtsforschung am 16. Juni 2014, 10:00 – 18:00 Uhr, gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Euler (TU Darmstadt) Institut für Pädagogische Professionalisierung, SR 14.01, Strassoldogasse 10, 8010 Graz Call for Papers

„Irrwege der Bildungsreform. Zur pädagogischen Re-Orientierung an Bildung?“
Der Vortrag fand auf der Mitgliederversammlung der GEW KV Büdingen, am 2. April 2014 in Dietzenbach statt.

„Irrwege der Bildungsreform. Zur pädagogischen Re-Orientierung an Bildung?“
Der Vortrag fand auf der Mitgliederversammlung der GEW KV Büdingen, am 19. März 2014 in Ranstadt im Bürgerhaus statt.

„Ist denn Bildung drin, wo Bildung draufsteht? Bildungsgerede, Bildungswirklichkeit, Kampf für Bildungsmöglichkeiten“
Der Vortrag fand mit anschließender Diskussion auf der bezirklichen JAV-BR-Konferenz der IG-Metall Küste zum Thema ´Bildung`? am 26. 2.2014 26 statt. Weißenhäuser Strand, Ostsee.

“Bildung für eine ?nachhaltige Entwicklung? (BNE). ?Entstehung – Begründung – Widersprüche„
Der Vortrag fand auf dem Gemeinsamen Pädagogischen Tag des Studienseminars für Gymnasien in Wiesbaden am 07. Februar 2014 statt.

Heinz-Joachim Heydorn (1916-1974)
Die Vorlesung wurde im Rahmen einer der Ringvorlesung ?Bildung und Gerechtigkeit? im Wintersemester 2013/14 an der Universität Hamburg gehalten. Er fand am 13.01.2014 von 18 – 20 Uhr statt. Videoaufnahme des Vortrags

2013

“Bildung und Ent-Grenzung„
Der Vortrag im Rahmen des neuen Kolloquiums des Fachbereichs Humanwissenschaften mit dem Rahmenthema in diesem Semester: “'Enhancement' in humanwissenschaftlicher Perspektive.„ Die Vortrags-und Diskussionsveranstaltung fand am 28. November 2013 von 16.00 bis 17.30 Uhr in S1|18 Raum 202 (Seminarraum Sportwissenschaft , Magdalenenstr. 27) statt.

Irrwege der Bildungsreform. Geht es überhaupt noch um Pädagogik?
Der Vortrag wurderd auf der pädagogischen Fortbildung und Mitgliederversammlung der GEW KV Friedberg gehalten, am 25. November 2013 um 16 Uhr im Alten Restaurant der Stadthalle Friedberg.

Überholte, aber keineswegs überwundene Widersprüche – Überlegungen zum Verhältnis von allgemeiner und beruflicher Bildung.
Dieser Vortrag wurde gehalten am 7. November 2013 um 16.10 Uhr im Georg Lichtenberg Haus/Darmstadt im Rahmen des Symposiums: “50 Jahre Berufspädagogik Verallgemeinerung des Beruflichen – Verberuflichung des Allgemeinen?„

“Bildung ist mehr als Verwertung! Warum Mündigkeit heute Einsicht in die herrschende Ökonomie verlangt.„
Vortrag am 24. Oktober 2013 Frankfurt im Rahmen der Tagung “Ökonomische Bildung„ von der Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit der IG Metall. Flyer(Es gibt Probleme mit der Darstellung des Flyers in Firefox. Alternativ laden Sie bitte den Flyer herunter.)

“Irrwege der Bildungsreform.„
Am 21. September 2013 hielt Prof. Peter Euler den genannten Vortrag im Rahmen des 18. Bildungstags der GEW-Kreisverbände Groß-Gerau und Main-Taunus.
Flyer
Plakat

“Chemie-Verstehen lehren in Zeiten der Kompetenzorientierung?!„
Zum genannten Thema referierten Dr. Harald Bierbaum, Prof. Dr. Peter Euler, Arne Luckhaupt, M.A. und Dr. Paul Schlöder auf der GDCP-Jahrestagung 2013 zum Tagungsthema: “Naturwissenschaftliche Bildung zwischen Science- und Fachunterricht„ die vom 09. bis 12.09.2013 in München stattfindet.
Tagungsband und Ankündigungstexte

“Verstehen als pädagogische Aufgabe von Unterricht? – Über die Voraussetzungen Sache und Fach im Unterricht zugänglich zu machen.„
Vortrag am 11. Juli 2013, 13.00 Uhr Aula der Karl-Franzens-Universität Graz im Rahmen des “Grazer Habilitationsforums für Fachdidaktik und Unterrichtsforschung„ FlyerBericht ORF Bericht Uni Graz

“Bildung und Ent-Grenzung. Bildung im krisenhaften Wandel von Natur und Kultur.„Vortrag am 26.06 um 12 Uhr in S113/06 (Institut für Pädagogik) an der TU Darmstadt.

“Kompetenzorientierung oder Bildung?? Zur Kritik neuer Irrwege in der Bildungsreform„ Vortrag an der Odenwaldschule im Rahmen einer Allgemeinen Konferenz am 13. März 2013

“Ist denn Bildung drin, wo Bildung draufsteht? Bildungsgerede, Bildungswirklichkeit, Kampf für Bildungsmöglichkeiten„
Vortrag im Rahmen der IG Metall Kampagne „Revolution Bildung“ am 9. März 2013 Frankfurt/M

“Im Schatten des Bildungsgeredes! Verweigerung von Bildungszugängen und Optimierung von Humankapital„
Vortrag im Rahmen der Jugendsachbearbeitertagung der IG Metall 8.März 2013 in der Johann-Wolgfgang-Goethe Universität Frankfurt

2012

“Bildung für nachhaltige Entwicklung„
Peter Euler hielt Vorträge im Rahmen der Seminarreihe “Nachhaltige Entwicklung – Die globale Herausforderung dieses Jahrhunderts„ in der Europäischen Akademie Otzenhausen am 25. Oktober und 7. November 2012. Gehalten werden diese in der Europahausstraße 35, 66620 Nonnweiler.

Verwaltungsreform oder Pädagogik?
Zur Kritik am Konzept der sog. „Selbständigen Schule“, ??hielt Peter Euler ein Vortrag im Rahmen des Seminars “Budgethoheit an Deutschlands Schulen” ?der Stiftung der deutschen Wirtschaft (sdw), ?auf dem Campus der Goethe-Universität Frankfurt am Main am 5. Oktober 2012

“Kampf um Bildungszeit. Ein pädagogisch-politischer Konflikt nachhaltiger Entwicklung.„ Ökomenischer Arbeitstreff zum Thema: Die Entschleunigung unseres befristeten Lebens. Evangelischen Gemeindehaus Königstein-Schneidhain am 12. September 2012

“Verwaltungsreform oder Pädagogik? Zur Kritik am Konzept der sog. 'Selbständigen Schule'.„ Vortrag mit anschließender Diskussion. Käthe-Kollwitz-Schule, Marburg am 27. August 2012

“Habe Mut zum Staunen. Die Verzauberung der Welt durch die naturwissenschaftliche Erklärung„. Beitrag am 19. Mai auf dem 98. Deutschen Katholikentag Mannheim 2012. Podium mit Prof. Dr. Ernst Peter Fischer Universität (Heidelberg), moderiert von Dr. Stephan Loos (Hamburg)

“Bildung für nachhaltige Entwicklung„ im Rahmen der Seminarreihe “Nachhaltige Entwicklung – Die globale Herausforderung dieses Jahrhunderts„ in der Europäischen Akademie Otzenhausen im Mai 2012. Gehalten wird dieser in der Europahausstraße 35, 66620 Nonnweiler. Programm
Mut zur Nachhaltigkeit
Europäische Akademie Otzenhausen
Forum für Verantwortung – Stiftung

“Kampf um Bildungs-Zeit im Kontext nachhaltiger Entwicklung„ im Rahmen der DarmstädterTagung von “Synagieren„ am 3. mai, 19 Uhr im 603qm Programm

Podiumsdiskussion: “Tag des guten Unterrichts durch gute (Lehrerinnen- und Lehrer-) Ausbildung„ 14:15 Uhr bis 17:00 Uhr in der Gerhart-Hauptmann-Schule, Goethestr. 99, 64347 Griesheim am 29. Februar 2012

Podiumsdiskussion: „Was trägt die Zahl von morgen?“ Gendersensible MINT-Bildung an Schulen und Universitäten Flyer

2011

Pro und Kontra von Bildungsstandards und Kompetenzorientierung
Es informieren und diskutieren Prof. Dr. Rainer Lersch, Uni Marburg, und Prof. Dr. Peter Euler, TU Darmstadt, in der Aula der Kaufmännischen Schulen Marburg, 25. August 2011.Flyer

Geht es der herrschenden Bildungspolitik überhaupt noch um Pädagogik? Vortrag auf der Delegiertenversammlung der Fachgruppe Berufliche Schulen der GEW, in der Kongresshalle Gießen, am Dienstag, 23. August 2011

Geht es der herrschenden Bildungspolitik überhaupt noch um Pädagogik? anlässlich des “Pädagogischen Tages„ der GEW Bergstraße am 14. Juli 2011

Kampf um Bildungs-Zeit in der Geschichte der (institutionalisierten) Bildung im Rahmen des Kolloquiums „Dimensionen der Zeit – Die Entschleunigung unseres befristeten Lebens“ der „Stiftung für Verantwortung“ von Klaus Wiegandt, organisiert von Prof. Dr. Ernst Peter Fischer in der Europäischen Akademie Otzenhausen/Nonnweiler – Saarland 8.-13. April 2011

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter. Landesschülerrat Wetzlar, am 05.02.2011.

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter - Vortrag mit anschließender Diskussion am pädagogischen Tag zum Thema Selbständige Schule in der Wollenbergschule Wetter, Kreis Marburg-Biedenkopf, am 01.02.2011

2010

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter – Vortrag und Diskussion am pädagogischen Tag zum Thema SBS in der Adolf-Reichwein-Schule Marburg am 02.12.2010

Wider das Verschwinden der Bildung im ökonomisch verordneten Lernzwang und Kompetenzfetisch! Ästhetische Erfahrungen und politische Bildung. – Symposium “The Licence to Quilt„ im Rahmen der internationalen Konferenzreihe der europäischen Bildungs- und Begegnungszentren (EBZ) in Bad Nauheim am 27.11.2010

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter – GEW Kreisverband Darmstadt im Alten Schalthaus am 08.11.2010

Bildung und Ent-Grenzung – Bildung im krisenhaften Wandel von Natur und Kultur – Beitrag zur Tagung „Anthropotechniken“ der dvs-Sektion Sportphilosophie in Darmstadt vom 4.-6. November 2010

Bildung und Pädagogik im Schulreformgewitter – Projekttag an der Peter-Behrens-Schule Darmstadt am 01.09.2010.

Naturwissenschaftsdidaktik im beruflichen Schulwesen im Kontext von Standardisierung und Kommodifizierung der Bildung- Fortbildungsveranstaltung der hessischen Landesarbeitsgemeinschaft der Chemisch-technischen und biologisch-tehnischen Assistent/innen an der Odenwaldschule am 27.4.2010.

Fördern Bildungsstandards das kritische Verständnis?Vortrag bei der GEW Hessen 2010.

Internationale Weiterentwicklung des genetischen Prinzips des Verstehens der Naturwissenschaften – mit anschließenden Diskussions- und Erarbeitungsphasen im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung der SOMA im Berufsfeld Chemie, Physik, an der Peter-Behrens-Schule in Darmstadt am 15. März 2010.

Welche Rolle spielen Bildungsstandards für ein pädagogisches Verstehen der Naturwissenschaften? ‚Subjektive Sacherschließung‘ vs ‚standardisierte Kompetenz‘ – mit anschließenden Diskussions- und Erarbeitungsphasen lea (GEW) Fortbildungsveranstaltung vom 1. März 2010 in Frankfurt.

Heterogenität im Unterricht – eine kompetenzorientierte Antwort.- Projekttag am 17. 2. 2010 in der Heinrich Heine Schule in Dreieich.

Podiumsdiskusson: Grüne Energie –Was könnte Darmstadt in Wissenschaft und Wirtschaft leisten? 03.02.2010 Hörsaal im Schloß der TUD Link

Bildung zur Nachhaltigkeit. Zum Widerspruch des pädagogischpolitischen UN- Konzepts zum Überleben der Menschheit - Montag, 18.01.2010 in der Julias-Maximilians-Universität Würzburg.

2009

Historische Zugänge zum Verstehen systematischer Grundbegriffe und Prinzipien der Naturwissenschaften / Zur pädagogischen Interpretation der Basiskonzepte der Bildungsstandards – und zusammen mit Arne Luckhaupt Vorstellung und Erläuterung des entsprechenden Readers im Rahmen der MitarbeiterInnentagung im Projekt SINUS “Kompetenzorientiert unterrichten un Mathematik und Naturwissenschaften„ am Montag, den 30.11.2009, in der Reinhardswaldschule.

Nachhaltigkeit aus Sicht der Pädagogik der Naturwissenschaften und der Umweltbildung – Freitag, 6. November 2009, in der Odenwald Schule.

Der Kampf um Bildung im heutigen Bildungssystem – Festvortrag 50 Jahre Hessenkolleg Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt Wiesbaden, Christian-Bücher Halle Wiesbaden am 26.09.2009.

Bildung in unserer Zeit:
Teil 1: Zur Institutionalisierung von Allgemeinbildung: Bildung in Zeiten lebenslangen Lernens
Teil 2: Zur Neubestimmung von Allgemeinbildung: Naturwissenschaften und Humaniora
– im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung des Hessenkollegs Wiesbaden mit dem Abendgymnasium Wiesbaden am 29.06.2009.

“Kompetenzorientierung„ und “Gentisches Lehren„ in der Lehrer/innen(fort)bildung – Abschlußveranstaltung 1. Welle des Projekts “Kompetenzorientiert Unterrichten in Mathematik und Naturwissenschaften„ (SINUS) 23. Juni 2009,Darmstadtium, Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt.

„Überleben durch Bildung“ Notwendigkeit und Widersprüche pädagogischer Arbeit in der Umweltbildung – Reflexionen zur Gratulation für 5 Jahre „Naturschutzzentrum Bergstrasse“ – Jubiläumsfeier des Naturschutzzentrums Bergstrasse, am 21. Juni 2009 im Naturschutzzentrum.

Reflexionen über Bildung und Bildungsrede- Beitrag zur Ringvorlesung „Was ist Bildung?“ am 12.05.2009, im Glaskasten der FH Darmstadt.

Grundprobleme und Prinzipien des Verstehens der Naturwissenschaften- mit anschließenden Diskussions- und Erarbeitungsphasen im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung der SOMA im Berufsfeld Chemie, Physik, an der Peter-Behrens-Schule in Darmstadt am 23. April 2009.

„Ent-Grenzung. Bedingung und Gegenstand politischer Bildung“ auf der Fachtagung „Vom Skandalisieren der Arbeitslosigkeit zur Skandalisierung der Erwerbsarbeit“ – im Haus am Maiberg am 10.03.2009.

Bildung in unserer Zeit: Zur Institutionalisierung von Allgemeinbildung: Bildung in Zeiten lebenslangen Lernens
und
Zur Neubestimmung von Allgemeinbildung:Naturwissenschaften und Humaniora auf der Fortbildung der Hessischen Fortbilungsbeauftragten der Schulen für Erwachsene im QAfL in Gießen, am 2. März 2009.

„Kann man Chemie verstehen?“ – Veranstaltungsreihe für die Chemie veranstaltet von der Fachschaft Chemie und unterstützt vom JungChemikerForum Darmstadt, Do., 15. Januar 2009.

2008

„Chemie und Bildung – ein problematisches Verhältnis“ – Vortrag im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung des Zentrums für Mathematik und Chemie am Fr., 19. Dezember 2008, Altes Kurfürstliches Gymnasium in Bensheim.

Welche Rolle spielen die Basiskonzepte für das Verstehen der Naturwissenschaften? – Vortrag im Rahmen einer Fortbildung am Mo., 08. Dezember 2008, Heinrich-Mann-Schule in Dietzenbach (Naturwissenschaftliches Kompetenzzentrum Kreis Offenbach).

„Welche Rolle spielen die Basiskonzepte für das Verstehen der Naturwissenschaften?“ – Vortrag im Rahmen einer Fortbildung vom Studienseminar Darmstadt und TUD (AB Euler) Veranstaltungsreihe für die Chemie veranstaltet von der Fachschaft Chemie und unterstützt vom JungChemikerForum Darmstadt am 05. Dezember 2008.

Naturwissenschaftliche Bildung – Notwendigkeit oder Luxus – Podiumsdiskusion auf der SOMA-Auftaktveranstaltung „Fachliche und pädagogische Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen im Berufsfeld Chemie/Physik/Biologie, Do., 13. November 2008.

’Verstehen der Naturwissenschaften’ (Wagenschein) – weitergedacht! - und Arbeit in AG auf der Tagung “30 Jahre CTA „ an der Odenwaldschule am08. November 2008.

Über die Entwicklung des Verhältnisses von Geist und macht. Zur Revision von Bildung und Wissenschaft unter Bedingungen der Post-Politik – auf der Herbsttagung der Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) in Mülheim/Ruhr, Bildungszentrum “Wolfsburg„, 1.10.-3.10.2008.

Veraltet die Bildung? Reflexionen über Bildung und Bildungsgerede- Fr. 12. 9. 2008, Frankfurt Bergiusschule (zu deren Festveranstaltung zum 100jährigen Bestehen).

Bildung im krisenhaften Wandel von Natur und Kultur - Di 9.9. 2008, Fulda, Vonderau Museum, Kapelle.

Bildung im krisenhaften Wandel von Natur und Kultur - Mittwoch, den 18.6.2008, im Rahmen der Fürstenecker Werkstattwoche zum Thema: TRANSFER der hessischen Volkshochschulen.

Welche Rolle spielen die Basiskonzepte im Konzept der Bildungsstandards für das Verstehen der Naturwissenschaften? – im Rahmen einer ganztägigen gemeinsamen Veranstaltung des Sinusprojekts: “Kompetenzorientiertes Unterrichten in Mathematik und Naturwissenschaft„ und der Kooperation von Studienseminar Darmstadt und TUD am 18.3.2008 Schloss Heiligenberg.

2007

Befördern Bildungsstandards das Wissenschaftsverständnis?- am 10.September 2007 15 Uhr in der Reinhardswaldschule Fuldatal im Rahmen der Mitarbeiterqualifizierung im Projekt SiNUS-Hessen Kompetenzförderung – Bildungsstandards Mathematik und Naturwissenschaften

Verstehen der Naturwissenschaften durch kritsch-genetisches Lernen – ERNSTSCHRÖDERKOLLOQUIUM Fr., 29.06.07.

Bildungsstandards: Auswirkungen auf das Wissenschaftsverstehen – im Darmstädter Studienseminar für Gymnasien am 22. Juni 2007.

Probleme des Verstehens der Naturwissenschaften – “Sinus-Tag„ des naturwissenschaftlichen Sets Südhessen am 21. Juni 2007 an der Heinrich Heine Schule in Dreieich

Verstehen der Naturwissenschaften durch kritisch-genetisches Lehren – Pädagogischer Tag am 30. April 2007 an der Heinrich-Mann-Schule in Dietzenbach (Naturwissenschaftliches Kompetenzzentrum Kreis Offenbach)

2006

Zitate, Thesen und Argumente zur 'Naturwissenschaft in der Allgemeinen Weiterbildung' – Kurz-Vortrag bei der Veranstaltung “Bildung im Fluss„ anlässlich des 60jährigen Jubiläums des Hessischen Volkshochschul-Verbandes (hvv) am 31. August 2006.

Naturwissenschaft verstehen lehren – Vortrag und Vorstellung des Projekts “Naturwissenschaft in der Allgemeinen Weiterbildung„ mit Harald Bierbaum M.A am 06. Juli 2006.

Naturwissenschaft – Stiefkind der Bildung? Theoretische Prinzipien und reflektierte Unterrichtspraxis- im Darmstädter Studienseminar für Gymnasien anläßlich der gleichnamigen Fortbildungsveranstaltung am 02. Juni 2006.

Naturwissenschaft – Stiefkind der Bildung? – Vortrag in der “Alten Universität„ in Fulda, veranstaltet von der Stadtvolkshochschule Fulda am 07. Februar 2006.

2005

Naturwissenschaft – Stiefkind der Bildung. Vortrag im Rahmen der LehrerInnenfortbildung “Naturwissenschaft für alle – Verstehen ist Menschenrecht„ – Durchgeführt vom Naturschutzzentrum Bergstrasse, am 17. und 19. Mai 2005.

2004

Interdisziplinarität als kritisches 'Bildungsprinzip' der Forschung: methodologische Konsequenzen - gehalten im Rahmen der Tagung 'Auf dem Weg zu interdisziplinären Methodologien', veranstaltet vom Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) und dem Zentrum für interdisziplinäre Technikforschung (ZIT), Forschungszentrum Karlsruhe am 24.6.04.

Bildung als „kritische“ Kategorie im Zeitalter von Entgrenzung und Verbetriebswirtschaftlichung – im Bahnhof Göhrde 23. März 2004 vor dem Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten.

2003

Interdisziplinarität: 'Kritisches' Bildungsprinzip in Forschung und Lehre- im Rahmen der Ringvorlesung Bionik III, Oktober 2003.

Die doppelte Herausforderung der Bildung durch Naturwissenschaft und Technologie – an der Odenwald Akademie am 23. Oktober 2003

„… natürliches Dasein bewahrend formen …“ (Th. W. Adorno). Zum bildungstheoretischen Verhältnis von Humaniora und Naturwissenschaften- im Rahmen der Ringvorlesung zur Kritischen Theorie aus Anlaß des 100sten Geburtstages von Theodor W. Adorno, veranstaltet vom Institut für Philosophie der TU-Darmstadt am 28.5.2003.

Bildung als Kategorie der Technik- im Rahmen des Sondierungs-Workshop zur Etablierung eines Studienschwerpunktes: Nachhaltige Gestaltung von Technik und Wissenschaft: Analysieren, bewerten, enstcheiden, veranstaltet von IANUS am 15.5.2003.

Viel gelernt – nichts verstanden. Welche Bildung sind wir unseren Kindern schuldig? – Ganztägige Veranstaltung im Rahmen der Alexandersbader Gespräche der Evang.-Luth Heimvolkshochschule Bad Alexandersbad am22.2.2003.

2002

Bildung als „kritische“ Kategorie. Allgemeine Pädagogik im Zeitalter von Entgrenzung und Ökonomisierung - Antrittsvorlesung vom 12.12.2002 im Fachbereich Humanwissenschaften der TUD.

Im Widerspruch der Bildung- gehalten beim Colloquium der TUD für Gernot Koneffke anläßlich seines 75sten Geburtstags am 14.11.2002.

Kritik der Interdisziplinarität und Interdisziplinarität als Kritik, ZIT workshop mit Prof. Dr. A. Grunwald über „Interdisziplinarität“ an TUD vom 5. Juli 2002.

Bildung als „kritische“ Kategorie- Festvortrags gehalten am 26. Juni 2002 in der Universität Marburg anläßlich eines Colloquiums zu Ehren von Herrn Prof. Dr. Wolfgang Klafki mit dem Titel „Nachdenken über Bildung“.

2001

Kritik in der Pädagogik: Zum Wandel eines konstitutiven Verhältnisses der Pädagogik- auf der Tagung der Kommission für Bildungs- und Erziehungsphilosophie der DGfE, Darmstadt 7.- 9. November 2001.

Die doppelte Herausforderung der „höheren“ Bildung durch Naturwissenschaft und Technologie- Festvortrag anläßlich der Feier „175 Jahre Darmstädter Realanstalten“ in der Orangerie Darmstadt am 1 November 2001.

2000

Weiterbildung im Widerspruch lebenslangen Lernens und kritischer Eingriffs- und Gestaltungsmöglichkeiten auf der Tagung der Herbstakademie der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft „‘Modernisierung‘ der Weiterbildung. Chancen und Bedingungen für eine Kultur lebensbegleitenden Lernens“ vom 26. Bis 28. Oktober 2000 in Bad Honnef.

Gegenwärtiger Stand des Widerspruchs der Bildung. Jugendbildungsarbeit zwischen Kritik und Bedürfnis – im Rahmen einer Tagung Hauptamtlichen der „Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Schülerarbeit“ in Weimar am 5. September 2000.

Über „Die Stunde der Ingenieure. Technologie und Politik“ von Eugen Kogon oder: Technologie und Humanität, eine noch zu lernende Lektion für unsere Kultur - auf der Tagung des PI Falkenstein: „Das Abenteuer der Humanität“. Zur Aktualität des Werkes von Eugen Kogon“ am 1. – 2. Februar 2000.

1999

Heinz Joachim Heydorns kritische Bildungstheorie: Zum Weiterdenken des Widerspruchs der Bildung und ihrer Neufassung – Eröffnungsvortrag der „Heydorn-Ausstellung“ in der Frankfurter Universitätsbibliothek am 10. November 1999.

Technik ist Bildung! Zur Bildungsaufgabe von Technikmuseen zwischen Gegenwartskritik und Zukunftsgestaltung- in Berlin auf dem Symposion: Museumspädagogik in technischen Museen, des Deutschen Technikmuseums Berlin am 14. Juni 1999.

1998

Technologie und Bildung. Ihre wechselseitige Neubestimmung als theoretische und institutionelle Aufgabe der Weiterbildung - Zukunftsforum Weiterbildung: Subjekt-Bildung-Technologie am 12. November 1998.

Gestaltung von Informationstechnologie- Eine Frage der Bildung? – Arbeitsgruppe der FifF-Tagung: Menschsein in einer informierten Gesellschaft vom 13.-15. November 1998 in Darmstadt, zusammen mit Herrn Weber M.A. und Herrn Prof. Rützel.

1995

Kritische Bildungstheorie im Formationsprozeß technologischer Zivilisation - im Rahmen einer Ringvorlesung der Ruhr-Universität Bochum (organisiert von Frau Prof. Käte Meyer-Drawe) unter dem Titel “Bildung: Wissen – Hoffen – Handeln mit dem Thema: „ am 17. Mai 1995.

1994

Kritische Bildungstheorie im Formationsprozeß technologischer Zivilisation – auf der Herbsttagung der Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie“ der DGfE am 7. Oktober 1994 in Friedrichroda (Thüringen).

Interdisziplinarität und Lebenswelt – im Zentrum für interdisziplinäre Technikforschung (ZIT) der Technischen Hochschule Darmstadt im Rahmen eines Colloquiums „Über den Begriff Interdisziplinarität“ unter der Leitung des Direktors Prof. Kinzelbach und dem Geschäftsführer Dr. Stärk am 18. Mai 1994.

1993

Kindheit heute – in pädagogischer Sicht – im Rahmen der Zukunftswerkstatt: Ev. Kindertagesstätten des Diakonische Werks Speyer, 21. Januar 1993.

Bürgerliche Kälte und neuer Funktionalismus in der Erziehungswissenschaft – im Rahmen einer mehrtägigen Veranstaltung (9. – 12. Januar 1993) vom Wissenschaftskolleg/Berlin.

1990

Bildung zwischen Mündigkeit und Herrschaft: Aspekte des Verhältnisses der Negativen Pädagogik zur Kritischen Bildungstheorie – auf dem vierten Symposion des Instituts für Pädagogik und Gesellschaft in Lingen mit dem Thema: , 2.-4. März 1990.

1989

Massenmedien oder Kulturindustrie? – in der Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt 1989.