Susanne Pawlewicz

Vita

2009-2013: Tätigkeit als studentische Hilfskraft und Tutorin u.a. im „Praxislabor“, im Arbeitsbereich „Allgemeine Pädagogik und Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften“, sowie im Arbeitsbereich „Bildung und Technik“ des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU Darmstadt

2010-2012: Studentische Hilfskraft bei der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle der TU Darmstadt

2010-2014: Studentische Hilfskraft im Arbeitsbereich „Erwachsenenbildung“ des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU Darmstadt

2011-2015: Gründung und Leitung des Projekts „Autonome Tutorien“ beim AStA der TU Darmstadt

2016: Abschluss des Magisterstudiums Pädagogik mit den Nebenfächern Philosophie und Soziologie an der TU Darmstadt

Seit Mai 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich „Allgemeine Pädagogik und Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften“ des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU Darmstadt

Lehrveranstaltungen

SoSe 2017: Machtanalyse und –verstrickung als pädagogische (Forschungs-)Herausforderung

Interessenschwerpunkte

  • Subjektbildung und Subjektkritik
  • Wissenschaftstheorie und Erkenntnisgewinnung
  • Kritische Bildungstheorie
  • Machtanalytik
  • Lehr- und Lernforschung in der Erwachsenenbildung

Vorträge

2014

Klingovsky, Ulla/Pawlewicz, Susanne: Übergang, Unsicherheit und Unterbrechung: Scheitern als Chance zur Differenzbildung. Präsentation auf der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Frankfurt

Herrmann, Katharina/Klingovsky, Ulla/Pawlewicz, Susanne: Zur Herausforderung pädagogischer Regierungspraktiken. Problematisierung professioneller Lehr-Lern-Prozesse durch Foucaults Machtanalytik. Präsentation auf der Österreichischen Konferenz für Berufsbildungsforschung in Steyr, Österreich

Pawlewicz, Susanne: Paradoxien. Die Zelebrierung guter Lehre bei gleichzeitiger Austreibung der Pädagogik aus der Universität. Vortrag beim „Athene-Preis für gute Lehre“ der TU Darmstadt

2015

Pawlewicz, Susanne: What is Critique? The potential of Foucault's concept of desubjugation in relation to critical education. Presentation at the „5th International Conference on Critical Education“ in Wroclaw, Poland

Pawlewicz, Susanne: Die Konstituierung von Normalität. Grenzziehungen zwischen Wahnsinn und Vernunft. Präsentation vor der Arbeitsgruppe „Zur Bedeutung von diskursanalytischen und gouvernementalitätstheoretischen Ansätzen in der Erwachsenen- und Weiterbildung“

Veröffentlichungen

2015

Klingovsky, Ulla/Pawlewicz, Susanne: Untiefen im Diskurs um das Lebenslange Lernen. Zur Transformation erwachsenenpädagogischer Handlungsformen. In: Holzer, D./Kloyber, C./Schuster, W./Vater, S. (Hrsg.): Wenn Weiterbildung die Antwort ist, was war die Frage? Innsbruck, Wien, Bozen: Studienverlag

Klingovsky, Ulla/ Pawlewicz Susanne: Übergang, Unsicherheit und Unterbrechung: Scheitern als Chance zur Differenzbildung. In: von Felden, H./ Pätzold, H./ Schmidt-Lauff, S. (Hrsg.): Transitionen in der Erwachsenenbildung: Gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Übergänge. Schriftenreihe der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich

Herrmann, Katharina/ Klingovsky, Ulla/ Pawlewicz, Susanne: Bildung und Kompetenz – Zur Kritik pädagogischer Praktiken durch Foucaults Machtanalytik. In: Moser, D./ Schlögl, P./ Stock, M. (Hrsg.): Kompetent – wofür? Life-Skills – Beruflichkeit – Persönlichkeitsbildung. Beiträge zur Berufsbildungsforschung. Tagungsband der 4. Österreichischen Konferenz für Berufsbildungsforschung. Innsbruck, Wien, Bozen: Studienverlag