DFG-GK E-Learning

Graduiertenkolleg „Qualitätsverbesserung im E-Learning durch rückgekoppelte Prozesse“

DFG-Graduiertenkolleg „Qualitätsverbesserung im E-Learning durch rückgekoppelte Prozesse“

Forschungsgegenstand

E-Learning umfasst die faszinierenden Versuche, Lernen durch Informations- und Netzwerk-Technik unter verschiedensten Blickwinkeln zu unterstützen. Obwohl In-vitro-Erfolge zu verzeichnen waren, hat eine bisher insgesamt unbefriedigende Alltags-Praxis gezeigt, dass E-Learning nicht automatisch zu einer Qualitätsverbesserung von Lehr-Lernprozessen führt. Aufgrund der wachsenden Bedeutung lebenslangen Lernens im Informationszeitalter ist die breitenwirksame und nachhaltige Erschließung der Potenziale technikunterstützter Lehr- und Lernformen für die Zukunft unserer Gesellschaft von hoher Bedeutung.

Forschungsziel

Das Graduiertenkolleg verfolgt die gezielte Qualitätsverbesserung von E-Learning. Neben Fragen nach Konzepten für Qualität und deren Messbarkeit steht dabei der Rückkopplungsbegriff im Fokus: Dieser fächert sich auf nach automatisierter, computerbasierter Rückkopplung, Feedback von Individuen und in Communities oder der Verschränkung beider Formen. Darüber hinaus werden implizite oder explizite Rückkopplungen und die damit einhergehenden Effekte auf Bildungsprozesse und Lernfortschritte untersucht.

Agenda

Das Graduiertenkolleg ist stark interdisziplinär angelegt und forscht dementsprechend in ungewöhnlicher Breite durch eine Vielzahl von Perspektiven. Nachwuchswissenschaftler/innen aus Informatik und Psychologie, Elektrotechnik und Pädagogik, Bauingenieurwesen und Philosophie, Mathematik und Medienwissenschaft forschen gemeinsam an Projekten. Die Mitglieder des Graduiertenkollegs veranstalten hierzu Oberseminare und Kolloquien, initiieren Workshops und Arbeitsgruppen, organisieren internationale Tagungen, Summer Schools und Hospitationen.

Der Arbeitsbereich „Bildung und Technik“ im Kolleg

Prof. Sesink ist stellvertretender Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs „Qualitätsverbesserung im E-Learning durch rückgekoppelte Prozesse“, das 2006 gestartet ist. Die Wissenschaftlichen Mitarbeiter Andreas Kaminski, Christoph Koenig und Martin Leidl sowie die DFG-Stipendiatinnen Anna Herbst und Antje Müller sind Mitglieder des Kollegs.

Informationen zum Kolleg finden Sie hier:

Die Homepage des Graduiertenkollegs e-Learning