Erwachsenenbildung

Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung/ Weiterbildung

Der Arbeitsbereich »Allgemeine Pädagogik und Erwachsenenbildung« wurde von Prof. Dr. Ludwig Pongratz seit 1992 aufgebaut und bis 2009 geleitet. Im inhaltlichen Fokus des Arbeitsbereichs stand neben der allgemeinen Weiterentwicklung kritischer Bildungstheorie insbesondere die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Vereinnahmungen des lebenslangen Lernens wie auch die Reflexion heterogener Bildungsbedingungen und -interessen Erwachsener angesichts postkolonialer bzw. neoliberaler Globalisierungsprozesse.

Der Arbeitsbereich »Allgemeine Pädagogik und Erwachsenenbildung« knüpfte in seiner Lehr- und Forschungstätigkeit an die noch junge Tradition der von Heinz-Joachim Heydorn begründeten und in Darmstadt von Hans-Jochen Gamm und Gernot Koneffke aufgenommenen »Kritischen Bildungstheorie« an, die er in Auseinandersetzung mit machtanalytischen und gendertheoretischen Konzeptionen fortentwickelte.

Ludwig Pongratz publizierte seit 1978 eine Vielzahl von Monographien, Sammelbänden und wissenschaftlichen Abhandlungen Link und engagiert sich bis heute als Hochschullehrer, Erwachsenenbildner, Supervisor (DGSv), Coach und Berater Link

Seine Abschiedsvorlesung „Die Austreibung der Bildung aus den Bildungswissenschaften“ können Sie hier ansehen.

Als wissenschaftliche Mitarbeiter_innen des Bereichs waren u.a. Astrid Messerschmidt, Carsten Bünger und Antje Biertümpel tätig.

Nachdem die Professur einige Jahre vertreten wurde – u.a. von Dr. Ulla Klingovsky und Dr. Peter Kossack – ist der Arbeitsbereich zum Sommersemester 2015 im Rahmen von Umstrukturierungsmaßnahmen des Instituts geschlossen worden.

Die bis zum 14.05.2017 laufende Mitarbeiter_innenstelle ist seit 01.04.2015 organisatorisch dem Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Pädagogik der Natur- und Umweltwissenschaften zugeordnet.