Vor dem Studium

Vor dem Studium

Allgemein

Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Arts“ im gleichen Studiengang oder ein gleichwertiger Abschluss. Bei der Zulassung von Studierenden aus anderen B.A. Studiengängen oder von anderen Hochschulen können Auflagen vorgesehen werden. Bei Fragen dazu sprechen Sie bitte die Fachstudienberatung

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen zum Master-Studium sowie die Hinweise für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen: Referat VIII A – Zulassung International.

Studierende von Außerhalb

Heterogene Erfahrungen, Hintergründe und Denkstile sind in Forschungs- und Bildungseinrichtungen immer willkommen, da sie Gewohntes durchbrechen und Transformation überhaupt erst anstoßen. Dementsprechend sind Studierende, die die Voraussetzungen an einer anderen Universität erworben haben, ausdrücklich erwünscht.

Warum den Master Bildungswissenschaften: Bildung in globalen Technisierungsprozessen an der TU Darmstadt studieren?

Vorschaubild

Das Studium an einer Technischen Universität bietet besondere Möglichkeiten von Interdisziplinarität und Forschungsperspektiven in sehr zukunftsweisenden Bereichen. Neben der Ausrichtung auf „Bildung in globalen Technisierungsprozesssen“ als Alleinstellungsmerkmal des Masterprogramms im deutschsprachigen Raum profitieren Studierende vor allem von einem guten Verhältnis zu den Dozierenden – in quantitativer wie in qualitativer Hinsicht: gerade weil das Institut relativ klein ist, sind Hörsäle selten überfüllt und Seminarplätze selten umstritten, was unnötigen Verzögerungen im Studium vorbeugt. Viele Studierende berichten zudem davon, dass sie das persönliche Verhältnis zu ihren Dozierenden produktiv zur Bearbeitung der Studieninhalte und zum Entdecken und Verfolgen eigener Forschungsinteressen nutzen können. Darüber hinaus besteht am Institut die Möglichkeit, als studentische Hilfskraft in Forschungsprojekten und Arbeitsbereichen tätig zu sein und berufliche Erfahrungen im Wissenschaftsbereich zu sammeln. Durch den Wahlpflichtbereich ergeben sich spezifische Möglichkeiten der Vertiefung von Studienthemen und der Verknüpfung dieser mit anderen Disziplinen (Stichwort Interdisziplinarität).

Auf einen Blick

Vorschaubild

Studierende schätzen darüber hinaus die Möglichkeiten der Stadt (Kulturangebot, Cafés, Kneipen, Parks, gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel etc.) und die hervorragende Lage im Rhein-Main Gebiet. Durch eine strategische Allianz der TU Darmstadt mit den beiden benachbarten Universitäten in Frankfurt (Goethe Universität) und Mainz (Gutenberg Universität) ergeben sich zahlreiche gemeinsame Aktivitäten (z.B. in der Medienpädagogik)