Studiengänge

Studiengänge

Bachelor of Arts (B.A.) / Master of Arts, of Science

Der Studiengang Bachelor of Arts an der TU Darmstadt umfasst das Studium in einem Fach aus dem Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften. Ziel ist der Erwerb von ersten berufsqualifizierenden Schlüsselkompetenzen in einer grundständigen wissenschaftlichen Disziplin sowie von fächerübergreifenden bzw. fachfremden Kenntnissen (z. B. Projekte, Exkursionen, Sprachkurse). Nach erfolgreichem Studienabschluss durch das Verfassen der Bachelor-Thesis wird der akademische Grad Bachelor of Arts (BA) verliehen. Dieser eröffnet den Studierenden die Möglichkeit eines direkten Einstiegs in die Berufstätigkeit oder einer thematischen Spezialisierung der Fachkenntnisse in einem weiterführenden Master-Studium im In- oder Ausland.

An der TU Darmstadt gilt der Master als Regelabschluss. Die Regelstudienzeit des Bachelor-Studiums beträgt 6 Semester (Details siehe Studienplan).

Voraussetzung für die Aufnahme in ein Master-Programm und somit Immatrikulationsvoraussetzung ist ein Abschluss als „Bachelor of Arts“ oder „Bachelor of Science“ im gleichen Studiengang der Technischen Universität Darmstadt oder ein gleichwertiger Abschluss.

Das aufbauende Master-Studium dient der wissenschaftlichen Vertiefung und führt zum zweiten Studienabschluss. Ein Master-Studiengang kann eine forschungsorientierte oder eine anwendungsorientierte Ausrichtung haben. Der Masterabschluss berechtigt zur Promotion und ist den (bisherigen) Abschlüssen „Diplom“ und „Magister Artium“ gleichwertig.

Pädagogik als Nebenfach oder Wahlpflichtfach in anderen Studiengängen

Die Anforderungen für das Nebenfach, bzw. Wahlpflichtfach Pädagogik werden von den Studienordnungen der jeweiligen Disziplin, in der Sie Ihr Hauptstudium absolvieren, geregelt. Die von Ihnen studierte Disziplin ist einem Fachbereich zugeordnet, den Sie bei der Immatrikulation erfahren. Eine Übersicht der verschiedenen Fachbereiche der TUD finden Sie unter diesem Link: Fachbereiche .

Um nähere Informationen zu Ihrer Studienordnung und damit zur Nebenfach-, bzw. Wahlpflichtfachregelung zu erhalten, wenden Sie sich bitte an die Fachschaft (eine meist gut informierte studentische Organisation) Ihrer Disziplin oder an die Prüfungssekretariate Ihres Fachbereichs.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Studienbüros des FB 3

Bachelor of Education / Master of Education

Die Technische Universität Darmstadt bietet Ihnen für das Lehramt an beruflichen Schulen Abschlüsse im zweistufigen Bachelor-Master-System an.

Das Bachelor-Studium vermittelt Kenntnisse in einer entsprechenden beruflichen Fachrichtung sowie pädagogische und praktische Kenntnisse.

Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Bachelor of Education“ ab und qualifiziert nur zusammen mit dem akademischen Grad „Master of Education“ für den Einstieg in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) für ein Lehramt an beruflichen Schulen.

Im Master-Studium werden die Studien aus dem „Bachelor of Education“ weitergeführt und mit einem Fach (Unterrichtsfach) kombiniert. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Master of Education“ ab.

Der Master-Abschluss ist der 1. Staatsprüfung gleichgestellt und qualifiziert für den Einstieg in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) für ein Lehramt an beruflichen Schulen.

Zum Master-Studium werden unter bestimmten Voraussetzungen auch Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen mit Auflagen zugelassen.

Lehramt an Gymnasien – (Grundwissenschaften/SPS 1)

Der Studiengang Lehramt an Gymnasien an der TU Darmstadt ermöglicht die grundständige Ausbildung für die Lehrtätigkeit im gymnasialen Schuldienst bis zur 1.Staatsprüfung. Ziel ist der Erwerb von fachwissenschaftlichen sowie fachdidaktischen Kompetenzen in zwei Disziplinen, die gleichberechtigt nebeneinander studiert werden. Um den Studierenden ein umfassendes Verständnis für die pädagogische Dimension ihrer beruflichen Tätigkeit zu vermitteln, erfolgt zusätzlich eine Ausbildung in den Grundwissenschaften, die eine Auseinandersetzung mit erziehungswissenschaftlichen, psychologischen, soziologischen und politologischen Aspekten schulischen Lernens beinhaltet. Darüber hinaus ist im Rahmen der Schulpraktischen Studien (SPS) die Absolvierung eines allgemeinpädagogischen Praktikums (SPS 1) und eines fachdidaktischen Praktikums (SPS 2) vorgesehen, um die eigene Schulerfahrung zu reflektieren, das künftige Berufsfeld zu erkunden und sich im eigenen Unterricht in der Lehrerrolle zu erproben. Das Studium schließt mit dem 1. Staatsexamen ab. Dieses berechtigt zur Aufnahme des Vorbereitungsdienstes („Referendariat“), des praxisorientierten Teils der Ausbildung. Die Regelstudienzeit beträgt neun Semester (Details siehe Studienplan).

Promotion

Durch die Promotion wird eine besondere wissenschaftliche Qualifikation nachgewiesen. Voraussetzung für die Promotion ist in der Regel der Abschluss eines Universitätsstudiums mit den akademischen Graden

  • Diplom
  • Magister Artium
  • Master of Arts, of Science, of Education
  • Staatsexamen